3.11.2022 Legendentreff mit Walter Röhrl

Zwischen 1980 und 1986 kreuzten sich die Wege des Rallye Weltmeisters von 1980 und 1982 immer wieder mit jenen von Legendentreff Mitbegründer Dieter Schöni. Anlässlich eines solches Treffens entstand auch das untenstehende Foto in welchem sich im Hintergrund der legendäre Lancia 037, den Walter 1983 pilotierte, in Szene setzt.

Beinahe 40 Jahre später trafen sich die beiden wieder zu einem unverkrampften Kaffeeschwatz in Walter’s Heimat. Auch im zarten Alter von 75 Jahren dreht sich Walter’s Alltag noch immer um Autos und den Motorsport und er ist in die unterschiedlichsten Events und Formate involviert. So findet im August beispielsweise die 1. Röhrl Klassik Rallye statt bei der Walter als Namensgeber fungiert und auch selber hinter dem Lenkrad sitzen wird.

Bei den Gesprächen dreht sich wenig überraschend alles um die zahlreichen besonderen Momente in Walter’s Karriere als Rallyefahrer, welche so präsent wie eh und je zu sein scheinen. Sehr zu unserer Freude, erklärt er sich gerne dazu bereitet als Gast in unserem nächsten Legendentreff jene Momente zu teilen – um sogleich nachzuliefern, dass sein Kalender bis im Oktober ziemlich voll sei.

So freuen wir uns ihn am 3.11.2022 im Rahmen unseres nächsten Legendentreffs im Porsche Zentrum Aargau begrüssen zu dürfen!

Foto Credit: Dieter Schöni

1. Legendentreff Jürgen Barth

Am 5. März 2022 haben sich eine Schar Motorsportinteressierter zum 1. Legendentreff zusammengefunden, welcher im Porsche Zentrum Winterthur stattfand. Sie alle wurden auf eine Zeitreise mitgenommen die abwechslungsreicher kaum hätte sein können. Jürgen’s grösster Erfolg als aktiver Rennfahrer dürfte zweifellos der Gesamtsieg beim prestigeträchtigen 24h Rennen von Le Mans im Jahr 1977 gewesen sein. Jenes Rennen, in welchem er zusammen mit Jacky Ickx und Hurley Haywood im Werks Porsche 936 antrat und den arg in Mitleidenschaft gezogenen Boliden zum Schluss mit viel Gefühl über die Ziellinie führen musste um einen Ausfall in letzter Minute zu verhindern.

Aufmerksamen Gästen dürfte der markante Ring an Jürgen’s Finger aufgefallen. Noch heute trägt er den sagenumwobenen Siegerring des 1’000km Rennens vom Nürburgring, welches es er im Jahr 1980 zusammen mit Rolf Stommelen zu gewinnen vermochte. Den Porsche 908/3, welche das Duo an diesem Rennen pilotierte, bezeichnet Jürgen heute als tollsten von ihm jemals gefahrenen Rennwagen.

Dass der frisch gekorene Le Mans Sieger am darauf unmittelbar dem Triumph folgenden Tag von seinem Arbeitgeber zu einem Einsatz als Chefmechaniker für einen Kunden zu einer Rallye in Australien beordert wurde, dürfte wohl nur den wenigsten Zuhörern bereits bekannt gewesen sein. Dieser Umstand zeigt sehr eindrücklich auf wie facettenreich Barth’s Alltag zu dieser Zeit gewesen sein dürfte. Auch nach seiner Aktivzeit dürfte dies so geblieben sein als er bei Porsche die Kundensportabteilung aufgebaut hatte und dann als Co-Initiant der Rennserie BPR, aus der später die FIA GT Meisterschaft hervorging, in Erscheinung trat.